Niedersachen klar Logo

Straßenverkehr

Lärm durch Straßenverkehr steht an erster Stelle der Lärmbelästigungen (Abb. 08).
alt

Nach Untersuchungen des Umweltbundesamtes (UBA) fühlten sich im Jahr 2016 etwa 75 Prozent der Bevölkerung der Bundesrepublik durch Straßenverkehrsgeräusche belästigt.

Auch in Niedersachsen hat die Belastung durch Straßenverkehrsgeräusche erhebliche Bedeutung. Auf Grundlage der im Rahmen der EU-Umgebungslärmrichtlinie durchgeführten Kartierung 2017 sind am Tage (24 Stunden) etwa 450.000 Menschen mit Schalldruckpegeln über 55 Dezibel und in der Nacht (8 Stunden) etwa 490.000 Menschen mit Schalldruckpegeln über 50 Dezibel belastet.

Artikel-Informationen

12.12.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln