Niedersachen klar Logo

Börse

Börse

Börsen sind Märkte auf denen bestimmte Güter (Waren, Wertpapiere, Edelmetalle, Devisen, Unternehmensanteile, Kreditverbriefungen usw.) gehandelt werden. Börsen sind teilrechtsfähige Anstalten des öffentlichen Rechts und unterliegen einer staatlichen Börsenaufsicht.

Die Niedersächsische Börse zu Hannover ist eine Wertpapierbörse mit über 225 jähriger Tradition, die sich 1999 mit der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg zur "BÖAG Börsen Aktiengesellschaft“ zusammengeschlossen hat.

Börsenaufsicht

Börsenaufsichtsbehörde ist in Niedersachsen das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Die Aufsicht umfasst die Einhaltung börsenrechtlicher Vorschriften und Anordnungen durch die Börsenorgane (Rechtsaufsicht) sowie die ordnungsgemäße Durchführung des Handels an der Börse und der Geschäftsabwicklung (Marktaufsicht).

Zu den börsenrechtlichen Vorschriften und Anordnungen zählen insbesondere die anlässlich der Genehmigung einer Börse getroffenen Regelungen sowie die Genehmigung der Börsen- und Gebührenordnungen. Im Rahmen der Rechtsaufsicht nimmt die Börsenaufsicht auch an den Börsenratssitzungen der Niedersächsischen Börse zu Hannover teil.

Die Marktaufsicht erstreckt sich auf die ordnungsmäßige Durchführung des Handels an der Börse. Bei der Marktaufsicht wird die Börsenaufsichtsbehörde von der bei jeder Börse eingerichteten Handelsüberwachungsstelle unterstützt, die als Börsenorgan den Börsenhandel und die Börsengeschäftsabwicklung überwacht. Dabei hat sie die entsprechenden Handelsdaten, wie zum Beispiel die Preisbildung, systematisch und lückenlos zu erfassen und auszuwerten. Maßstäbe hierfür sind die Transparenz der Preisbildung, die Chancengleichheit der Marktteilnehmer und die Marktgerechtigkeit der Preise.

Über die Börsen versorgen sich die Unternehmen und Finanzmärkte mit Liquidität. Börsen sind daher unentbehrliche Einrichtungen einer marktwirtschaftlichen Ordnung und bedeutende Standortfaktoren. Die Betreuung und die Begleitung der Börse ist für die Landesregierung ein wichtiges wirtschaftspolitisches Anliegen.

Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA)

Aufgabe der zum 1. Januar 2011 errichteten Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist es, zur Stabilität und Effektivität des Finanzsystems beizutragen. Dies erfolgt zum Teil durch Erlass von Leitlinien, die von der Börsenaufsichtsbehörde im Rahmen ihrer Aufsicht zugrunde gelegt werden.

ESMA-Leitlinien - Compliance Erklärungen der Börsenaufsicht Niedersachsen

Die Börsenaufsicht Niedersachsen hat für die folgenden Leitlinien eine fachliche Betroffenheit gesehen und eine Compliance-Erklärung abgegeben:
Ansprechpartner:
Herr Cord Bräuer, Tel. 0511/120-5706
Herr Bernward Jäger, Tel. 0511/120-5625
E-Mail an Börsenaufsicht
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln