klar

Der Landeswahlkompass zur niedersächsischen Landtagswahl 2017

Bildschirm mit Landeswahlkompass Webseite  

Nur wenige Wochen nach der Bundestagswahl wurde am 15. Oktober 2017 ein neues Landesparlament in Niedersachsen gewählt.

Um den Wählerinnen und Wählern eine Möglichkeit zu geben, sich bereits im Vorfeld mit unterschiedlichen relevanten Themen und den Positionen der Parteien auseinanderzusetzen, bot die Landeszentrale für politische Bildung im Vorfeld der Landtagswahl den Landeswahlkompass zur Niedersachsenwahl an.
Dabei handelt es sich um eine klassische digitale Wahlhilfe, die es allen Nutzerinnen und Nutzern ermöglicht, anhand der Beurteilung von Aussagen ihre Nähe oder Ferne zu einzelnen Parteien zu erkennen. So vielfältige Themen wie die Bildung, Umwelt und Landwirtschaft, Wirtschaft oder Fragen der inneren Sicherheit wurden dabei einbezogen.

Wichtig ist dabei: Der Wahlkompass gibt keine Wahlempfehlung - aber er erlaubt es auf spielerische Weise die eigene Position mit der der politischen Wettbewerber zu vergleichen. Dank der vorhandenen Verweise, ist es immer möglich tiefer in die Programme der einzelnen Parteien einzusteigen, sodass keine Aussage unvermittelt stehen bleiben muss.

Der Landeswahlkompass wurde von Politikwissenschaftler_innen der Uni Oldenburg und der Agentur Kieskompas, die bereits den Bundeswahlkompass sowie zahlreiche weitere Online-Wahlhilfen in vielen verschiedenen Ländern auf den Weg gebracht haben, entwickelt.


Hier finden Sie den Landeswahlkompass.


Fragen und Antworten zum Landeswahlkompass

Video: So funktioniert der Wahlkompass zur Landtagswahl in Niedersachsen

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Daniela Kallinich

Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung
Georgsplatz 18/19
30159 Hannover
Tel: 0511 1207503

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln