Niedersächsische Staatskanzlei Niedersachen klar Logo

Partnerschaft mit der Region Normandie (Frankreich)

Die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Niedersachsen und der Haute Normandie (seit 1.1.2016 Region Normandie) bestehen seit 1985. Im Rahmen der EXPO 2000 wurde in Hannover eine Gemeinsame Erklärung zur Partnerschaftlichen Zusammenarbeit unterzeichnet. Es wurde eine Zusammenarbeit in den Bereichen Wirtschaft und Forschung, Wissenschaft und Technik, Landwirtschaft und Umweltschutz sowie berufliche Bildung benannt. Kooperationsprojekte mit der Normandie gibt es darüber hinaus zu den Themen Bildung, Forschung, Jugend, Sport sowie Kunst und Kultur.

Niedersachsen bietet spezielle Schüleraustauschprogramme mit Frankreich an (www.echanges.nibis.de).

Auslandsaufenthalten in Frankreich in Form von Studierendenaustausch, Sprachkursen, Sportbegegnungen, Praktika und Austausch im Berufsbereich, finden über den deutsch-französischen Freiwilligendienst statt. Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) informiert über Stipendien für Fachseminare und Forschungsarbeiten sowie interkulturelle Aus- und Fortbildungen.

Informationen zu den ca. 200 Städtepartnerschaften zwischen Niedersachsen und Frankreich sind in der Datenbank des Rates der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE) zu finden.

Informationen über die Region Normandie

Die Normandie, mit dem Hauptort Rouen, ist eine Region mit 3,3 Mio. Einwohnerinnen und Einwohnern im Norden von Frankreich. Das Parlament votierte bei einer Abstimmung für eine Fusion der Regionen Haute Normandie und Basse Normandie zu einer Region, die seit 2016 den Namen Normandie trägt.

Mont St. Michel in der Normandie   Bildrechte: Region Normandie
Mont St. Michel in der Normandie

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Thomas Nickel

Nds. Staatskanzlei
Referat Internationale Zusammenarbeit, Entwicklungspolitik
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0049 (0) 511/120-6783

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln