Niedersächsische Staatskanzlei Niedersachen klar Logo

Partnerschaft mit dem Gebiet Tjumen (Russische Föderation)

Bereits 1992 schloss das Land eine Partnerschaft mit dem Gebiet Tjumen. Die Gemeinsame Erklärung der Partnerschaft zwischen Niedersachsen und Tjumen wurde zuletzt 2012 aktualisiert.

Zu den aktuellen Schwerpunkten der Zusammenarbeit zählen der wissenschaftliche Austausch der Hochschule Osnabrück und der TU Clausthal mit der staatlichen Tjumener Öl- und Gas-Universität. Auch der künstlerische und soziale Projekte sowie die landwirtschaftliche Berufsausbildung sind Teil der Kooperation. Die Erfolge der langjährigen Zusammenarbeit wurden vielfach gewürdigt, so der vom Land Niedersachsen unterstützte Deutschunterricht am "Gymnasium 83" in Tjumen und das Engagement der DEULA Nienburg (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik) für den Aufbau neuer Ausbildungsstrukturen an der Agrarfachschule Jalutorowsk. In Anwesenheit des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil startete dort im September 2015 der neugestaltete Ausbildungsgang für Traktoristen. Diese Kooperation wurde 2018 von den Außenministern der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation ausgezeichnet.

Informationen über das Gebiet Tjumen (Russische Föderation)

Das Gebiet Tjumen liegt östlich des Urals und breitet sich von der Grenze zu Kasachstan bis zu den Ufern des Nördlichen Eismeeres aus. Auf der Fläche von 1,4 Mio. km2 leben rund 3,5 Mio. Einwohner. Das Gebiet verfügt über große Ressourcen an Erdöl, Erdgas und Wäldern.

Stadtansicht Tjumen Bildrechte: I.N. Pivovarov, http://www.nashgorod.ru/foto/foto98757.html, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8394851
Stadtansicht Tjumen

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Frau Nicole Ewert

Nds. Staatskanzlei
Referatsleiterin Internationale Zusammenarbeit, Entwicklungspolitik
Planckstraße 2
30169 Hannover
Tel: 0049 (0) 511/120-6787

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln