Niedersachen klar Logo

Eigentumsförderung

Gefördert werden Haushalte mit mindestens einem Kind, welches das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder Haushalte zu denen mindestens ein Mensch mit Behinderungen gehört. Als Menschen mit Behinderungen gelten Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 sowie hilfe- und pflegebedürftige Personen mit Pflegegrad 2 oder höher.

Es wird vorausgesetzt, dass sich die Antragstellerin oder der Antragsteller nicht nur vorübergehend im Bundesgebiet aufhält und auf längere Dauer in der Lage ist, einen selbständigen Haushalt zu führen und die laufenden Aufwendungen für das selbst genutzte Wohneigentum auf Dauer zu tragen. Dabei darf das Einkommen die gesetzlich bzw. durch Rechtsverordnung des Landes festgelegten Einkommensgrenzen nicht überschreiten.

Zusätzlich muss bei der Förderung von Neubau und Erwerb der Haushalt in unzureichenden Wohnverhältnissen leben und bei Neubauvorhaben muss die Antragstellerin oder der Antragsteller ein geeignetes Baugrundstück besitzen.

Bei der Modernisierung muss der Wohnraum nach der Modernisierung den allgemein üblichen Wohnbedürfnissen entsprechen und bei der energetischen Modernisierung ist das Niveau eines Neubaus auf der Grundlage der EnEV zu erreichen (Kfw-Effizienzhaus 100).

In die Finanzierung des Objektes soll ein Eigenkapitalanteil von in der Regel 15 % der Gesamtkosten einfließen (Eigenleistungen können angerechnet werden).

Gefördert wird mit anfänglich zinslosen Darlehen. Die Förderkonditionen im Einzelnen ergeben sich aus dem Internetangebot der NBank, Hannover.

Fragen zu den Förderkonditionen im Rahmen der Eigentumsförderung beantworten Ihnen die örtlichen Wohnraumförderungsstellen bei den Landkreisen, kreisfreien und großen selbständigen Städten sowie selbständigen Gemeinden sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Förderberatung der NBank, Tel. 0511/30031-333, Fax 0511/3003111333, E-Mail: wohnraum@nbank.de.

Artikel-Informationen

erstellt am:
02.09.2020
zuletzt aktualisiert am:
03.09.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln