Niedersachen klar Logo

Gesetzlicher Mindestlohn

Seit dem 1. Januar 2015 haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Anspruch auf einen Mindestlohn nach den Bestimmungen des Mindestlohngesetzes (MiLoG).

Über eine Anpassung der Höhe des Mindestlohns befindet eine von der Bundesregierung eingesetzte Mindestlohnkommission.

In ihrem turnusmäßig am 30. Juni 2020 gefassten Anpassungsbeschluss hat die Kommission eine Erhöhung des Mindestlohns empfohlen.

Mit der dritten Verordnung zur Anpassung der Höhe des Mindestlohns (Dritte Mindestlohnanpassungsverordnung – MiLoV3) vom 09.11.2020 hat die Bundesregierung die vorgeschlagene Anpassung sodann verbindlich gemacht.

Der Mindestlohn beträgt daher

  • ab dem 01.01.2021 9,50 € brutto je Zeitstunde,
  • ab dem 01.07.2021 9,60 € brutto je Zeitstunde,
  • ab dem 01.01.2022 9,82 € brutto je Zeitstunde und
  • ab dem 01.07.2022 10,45 € brutto je Zeitstunde.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln