Niedersachen klar Logo

Förderkulissen Agrarumweltmaßnahmen des Naturschutzes (AUM-Nat)


Im Jahr 2021 können in einem eingeschränkten Verfahren wieder Anträge auf die Teilnahme an den AUM-Nat gestellt werden. Das Antragsverfahren 2021 steht im Zeichen des Übergangszeitraumes zwischen den EU-Förderperioden 2014 – 2020 und 2023 – 2027. Nach den EU-Vorgaben sollen daher auslaufende Verpflichtungen zum 31.12.2021 um 1 Jahr verlängert werden. Neue Erstanträge werden nur in einjährige Verpflichtungen münden können. Daneben sind Erstanträge auch nur für einen Teil der AUM-Nat möglich (s. u.)

Die AUM-Nat gewähren Zuwendungen für freiwillige Maßnahmen zur naturschutzgerechten Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen. Mit einer Teilnahme werden wertvolle Lebensräume erhalten und verbessert. Viele in ihrem Bestand als gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind auf die Agrarlandschaft als Lebensraum angewiesen. Die AUM-Nat leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Naturschutzpolitik des Landes Niedersachsen beim Aufbau des europäischen ökologischen Schutzgebietssystems Natura 2000.

In den Förderkulissen werden die Flächen dargestellt, auf denen innerhalb der einzelnen Förderschwerpunkte bzw. Fördermaßnahmen Verpflichtungen beantragt werden können.


Daneben werden auf dieser Seite Förderkulissen für Naturschutzmaßnahmen dargestellt, die in einem engen fachlichen Verhältnis zu den AUM-Nat stehen.


Folgende Förderkulissen stehen zur Verfügung:


Interaktive Karten:

BS 3 Ackerwildkräuter

BS 4 Feldhamster

BS 5 Ortolan

GL 4 Aufbauende Förderung Erschwernisausgleich

GL22 Einhaltung einer Frühjahrsruhe auf Grünland

BB Besondere Biotoptypen




Ansprechpartner: Frank Kruse, MU, Tel.: (0511) 120-3540

Feldlilie   Bildrechte: MU

Artikel-Informationen

erstellt am:
19.05.2009
zuletzt aktualisiert am:
26.03.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln