Niedersachen klar Logo

Ändert sich der bisherige Sprachgebrauch bezüglich der Festpunktarten?

Mit dem AFIS® werden die Bezeichnungen der Festpunktarten geändert. Danach wird von Lagefestpunkten (LFP) statt Trigonometrischen Punkten, von Höhenfestpunkten (HFP) statt Nivellementpunkten und von Schwerefestpunkten (SFP) statt Schwerepunkten gesprochen. Daneben gibt es weiterhin die Referenzstationspunkte (RSP) des Satellitenpositionierungsdienstes der deutschen Landesvermessung (SAPOS®).

Alle genannten Punktarten sind im AFIS® als eigene Objektart modelliert. Die einzige Ausnahme bilden die zurzeit bundesweit eingebrachten Geodätischen Grundnetzpunkte (GGP). Auf diesen dreidimensionalen GGP werden der Lage-, Höhen- und Schwerebezug erstmalig in der Geschichte des deutschen Vermessungswesens integriert. Im AFIS® werden sie jedoch als LFP geführt und dabei mit der Wertigkeit "Geodätischer Grundnetzpunkt" belegt. Generell stellen die GGP eine weitere Festpunktart des Landesbezugssystems dar.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln