Niedersachen klar Logo

Niedersächsische Empfehlungen zur Hilfe zur Erziehung in Vollzeitpflege in dritter überarbeiteter Auflage erschienen

Unter dem Titel „Weiterentwicklung der Vollzeitpflege – Anregungen und Empfehlungen für die niedersächsischen Jugendämter“ sind die niedersächsischen Empfehlungen zur Vollzeitpflege kurz vor den Sommerferien in dritter Auflage erschienen. Die öffentliche Präsentation erfolgte im Rahmen der bundesweiten Fachtagung „Flucht – eine Herausforderung für die Pflegekinderhilfe in der Einwanderungsgesellschaft“ am 01. Juni in Hannover.


Das Motto der Tagung war angelehnt an die für die dritte Auflage vorgenommenen Aktualisierungen der Empfehlungen. Den Schwerpunkt der Überarbeitung bildete die „Vollzeitpflege für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche (Gastfamilien)“, die als neue Pflegeform in die Empfehlungen aufgenommen wurde. Die aus Fachkräften örtlicher Jugendämter und des Landesjugendamtes zusammengesetzte Arbeitsgruppe führte hierzu unter der bewährten Moderation von Dr. Christian Erzberger ein Expertengespräch durch, um die noch nicht umfassend vorhandenen Erfahrungen mit dieser neuen Pflegeform aufzugreifen.


Neben zahlreichen redaktionellen Veränderungen lag ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt im Bereich des Kinderschutzes in Pflegefamilien. Das entsprechende Kapitel wurde inhaltlich komplett überarbeitet und aufgewertet.


Die Empfehlungen sind in kleiner Auflage auch in gedruckter Form erschienen und können unter der Emailadresse joachim.glaum@ls.niedersachsen.de bestellt werden. In elektronischer Form können Sie die Empfehlungen hier herunterladen: http://www.soziales.niedersachsen.de/startseite/kinder_jugend_familie/hilfen_zur_erziehung/vollzeitpflege/vollzeitpflege-239.html



Zurück zum Newsletter
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln