Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN)

(Vormals als Niedersächsisches Kompetenzzentrum Digitalisierung bezeichnet)


Mit dem Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN) hat das Land ein Netzwerk wissenschaftlicher Einrichtungen aufgebaut, die zum Thema Digitalisierung forschen. Das ZDIN begleitet und gestaltet den Prozess der digitalen Transformation in Niedersachsen wissenschaftlich und erleichtert Innovationen. Ziel des Zentrums ist es, die niedersächsischen Forschungskompetenzen im Bereich der Digitalisierung zu stärken, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern und in den Dialog mit der Gesellschaft zu treten.

Die Mitglieder des ZDIN arbeiten in sogenannten Zukunftslaboren zusammen. Diese sind umfassende Plattformen für die thematische Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis in Niedersachsen. Die Ausrichtung der Labore orientiert sich an den für das Land bedeutenden Themenfeldern Agrar, Energie, Mobilität, Produktion, Gesellschaft und Arbeit sowie Gesundheit. Die Mitglieder der jeweiligen Zukunftslabore werden regelmäßig Workshops und Veranstaltungen organisieren und in unterschiedlichen Konstellationen angewandte Forschungsprojekte mit Praxispartnerinnen und -partnern durchführen. Damit trägt das ZDIN aktiv und unmittelbar zum wechselseitigen Wissens- und Technologietransfer in Niedersachsen bei.

Das MWK fördert die Forschungsarbeiten in den Zukunftslaboren finanziell. Außerdem werden Drittmittelprojekte weiterer Fördergeber die Portfolios der Zukunftslabore bereichern.

Die Koordinierungsstelle des ZDIN hat seine Arbeit Anfang 2019 aufgenommen. Im Oktober 2019 gab Wissenschaftsminister Björn Thümler den Startschuss für die sechs Zukunftslabore des ZDIN sowie die Einrichtung eines Direktoriums.






Das Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN)

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln