Niedersachen klar Logo

Nachrichten zum Stand des Brexit-Prozesses

15. September: Kein Durchbruch im Brexit-Drama in Sicht - Johnson reist zu Juncker

Premierminister Boris Johnson vergleicht Großbritannien mit dem Muskelmonster Hulk: Je wütender es werde, umso mehr nehme seine Stärke zu. Ob das beim am Montag geplanten Gespräch mit EU-Kommissionschef Juncker wirklich hilft? mehr

12. September: Britische Regierung veröffentlicht Szenarien für No-Deal-Brexit

Als «Grundlegendes Szenario» war das Dokument bereits einer Zeitung zugespielt worden, nun veröffentlicht Downing Street das Papier unter dem Titel «Planungsannahmen für den schlimmsten Fall». Spielt die Johnson-Regierung die Gefahren eines ungeregelten Brexits herunter? mehr

10. September: Britisches Parlament in Zwangspause - Johnson im Wahlkampfmodus

Das Unterhaus verabschiedet sich mit weiteren Niederlagen für Boris Johnson in die vom Premierminister auferlegte Zwangspause. Seine Pläne für eine Neuwahl vor dem geplanten EU-Austritt am 31. Oktober sind geplatzt. Johnson will sich aber nicht geschlagen geben. mehr

8. September: Britisches Kabinett bröckelt - Johnson will Neuwahl durchdrücken

Der britische Premierminister Boris Johnson verliert mit seinem kompromisslosen Brexit-Kurs zunehmend an Rückhalt im Kabinett. Und dem Regierungschef droht noch mehr Ärger. mehr

5. September: Ärger über Johnsons Vorgehen - Brexit-Streit im Oberhaus beigelegt

Die Entscheidung, seine Gegner aus der Fraktion zu werfen, fällt Boris Johnson auf die Füße. Der Unmut über den britischen Premier und seinen Berater Dominic Cummings wächst. Beim Gesetz gegen den No-Deal-Brexit gibt die Regierung klein bei. mehr

4. September: Brüssel dämpft Hoffnung auf spontanen Brexit-Deal beim EU-Gipfel

Die Chancen für einen spontanen Brexit-Deal beim EU-Gipfel im Oktober sind nach Einschätzung von EU-Diplomaten gering. mehr

2. September: Regierung sagt Gespräche mit No-Deal-Gegnern ab

Premierminister Johnson steuert auf einen ungeordneten EU-Austritt Großbritanniens zu. Mit einer Zwangspause für das Parlament will er verhindern, dass ihn die Abgeordneten per Gesetz zum Einlenken zwingen. Doch die wehren sich. mehr

29. August: Opposition will No-Deal-Brexit trotz Zwangspause per Gesetz stoppen

London (dpa) - Die britische Opposition will einen No-Deal-Brexit trotz der von Premierminister Boris Johnson erwirkten Zwangspause des Parlaments per Gesetz verhindern. mehr

26. August: EU-Kommission: Großbritannien muss auch bei No-Deal-Brexit zahlen

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission besteht auch bei einem Brexit ohne Vertrag auf die vollständige Bezahlung der milliardenschweren Schlussrechnung Großbritanniens für finanzielle Pflichten aus der EU-Mitgliedschaft. Dies bekräftigte Kommissionssprecherin Mina Andreeva am Montag in Brüssel. mehr

26. August: Drohungen statt Vorschläge: Johnson nutzt G7 für Brexit-Gespräche

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson sieht «realistische Chancen» auf einen neuen Brexit-Deal mit der EU. Wie er doch noch eine Einigung zustande bringen will, sagt er aber nicht. Stattdessen wiederholt er Drohungen. mehr

21. August: Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart im Brexit-Streit

Boris Johnson will in Berlin und Paris Änderungen am Brexit-Abkommen erreichen - und holt sich bisher nur Absagen ab. Meint er es wirklich ernst mit Verhandlungen, oder geht es ihm nur um Schuldzuweisungen? mehr

20. August: Brexit: Johnson beißt mit Änderungswünschen in Brüssel auf Granit

Rund zehn Wochen vor dem Brexit-Termin am 31. Oktober herrscht Stillstand zwischen London und Brüssel. Daran ändert auch ein Vorstoß des britischen Premierministers Johnson nichts. Am Mittwoch wird er in Berlin erwartet, doch Hoffnung auf einen Durchbruch gibt es nicht. mehr

19. August: London: Keine Freizügigkeit mehr für EU-Bürger bei No-Deal-Brexit

Im Fall eines EU-Austritts ohne Abkommen will London Neuankömmlingen aus der EU kein automatisches Bleiberecht mehr gewähren. Kritiker fürchten, das könnte auch die schon im Land lebenden EU-Bürger beeinträchtigen. Brüssel sieht sich für einen No-Deal-Brexit gut gerüstet. mehr

18. August: Bericht: Mangel an Lebensmitteln und Arzneien bei No-Deal-Brexit

In Großbritannien wächst die Angst vor einem No-Deal-Brexit mit schweren Schäden für die Wirtschaft und andere Bereiche. Die Folgen zeigt ein Dokument auf. Doch Premier Johnson beharrt auf seiner Position. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln