Niedersachen klar Logo
Brexit Themenbild
Foto: CC0 1.0, ThedigitalArtist via pixabay

Der Brexit und Niedersachsen

Mit dem Referendum vom 23.06.2016, bei dem sich fast 52 Prozent der britischen Wählerinnen und Wähler für einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ausgesprochen haben, hat ein einmaliger Prozess begonnen. Erstmals in der Geschichte der EU hat ein Mitgliedsland entschieden, nicht mehr der Union angehören zu wollen.
Frachter Bildrechte: CC BY 2.0

Wirtschaftliche Herausforderungen durch den Brexit

Die wirtschaftlichen Verflechtungen Niedersachsens mit dem Vereinigten Königreich (VK) sind stark. 2019 gab es Ausfuhren ins VK mit einem Volumen von 6.122 Millionen Euro (Platz 4 nach den Niederlanden, Frankreich und den USA; 2016 war das VK noch zweitwichtigster Handelspartner). mehr

London mit EU Fahnen

Nach dem Brexit: Die Zukunft der Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich

Das Vereinigte Königreich ist zum 31. Januar 2020 aus der EU ausgetreten. Weil beide Seiten sich vorher auf ein Austrittsabkommen verständigt haben, konnte die Gefahr eines ungeregel-ten Brexit zunächst gebannt werden. mehr

News Bildrechte: CC0 1.0

Meldungen zum Stand des Brexit-Prozesses

Was passiert in London und Brüssel? Aktuelle Nachrichten zum Brexit. mehr

Kunst von Banksy in Dover

Das Austrittsabkommen zwischen dem Vereinigten Königreichs und der EU-Kommission vom 17.10.2019

Die Regierung des Vereinigten Königreichs und die EU-Kommission haben sich am 17.10.2019 auf einen geänderten Austrittsvertrag mit einer neu gefassten Politischen Erklärung über den Rahmen der künftigen Beziehungen verständigt. mehr

Niedersachsen auch auf ungeregelten Brexit gut vorbereitet

Niedersachsen auch auf ungeregelten Brexit gut vorbereitet mehr

Diagramm Einbürgerung Bildrechte: MB

Einbürgerungen von Britinnen und Briten weiterhin auf hohem Niveau

Die Zahl der Einbürgerungen von Britinnen und Briten in Niedersachsen hat im ersten Quartal 2019 neue Höchststände erreicht, zeigt eine aktuelle Stichprobe in zehn niedersächsischen Städten, die das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung durchgeführt hat. mehr

Bildrechte: LGLN

Pressemitteilungen zum Brexit

Alle Pressemitteilungen zum Brexit des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung auf einen Blick. mehr

Why?

Informationsportal der Bundesregierung zum Brexit

Großbritannien hat offiziell erklärt, aus der EU austreten zu wollen. Wie geht es nun weiter? Was wird verhandelt? Was passiert, wenn man sich nicht einigt? Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Schulklassen können weiterhin vereinfacht in das Vereinigte Königreich einreisen

Im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Brexit existierten bislang Unsicherheiten zur Anwendbarkeit der sog. „Schülersammelliste“. mehr

Bildrechte: Timo Klostermeier/pixelio / www.pixelio.de

Aufenthaltsrechtliche Auswirkungen des Brexit auf in Deutschland lebende britische Staatsangehörige

Das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland (Großbritannien) ist seit dem 01.02.2020 kein Mitglied der Europäischen Union (EU) mehr. Für das Aufenthaltsrecht der in Deutschland lebenden britischen Staatsangehörigen hat dies zunächst keine unmittelbaren Auswirkungen. mehr

Fragen und Antworten – Die Rechte von Bürgerinnen und Bürgern laut Austrittsabkommen

Memo der Europäischen Kommission: Im Folgenden finden sich Informationen darüber, welche Rechte EU-Bürgerinnen und -Bürger im Vereinigten Königreich und britische Bürgerinnen und Bürger in der EU haben sollen. Diese Informationen beruhen auf Teil II des Austrittsabkommens vom 14 November 2018. mehr

Studentin Bildrechte: CC0 1.0

Studieren in Großbritannien – Was könnte sich ändern?

Mit dem Austritt des Vereinigten Königsreiches aus der Europäischen Union stehen auch Änderungen in der Bildungszusammenarbeit an. Was könnte sich bei einem harten Brexit ändern bei einem Studium in Großbritannien und beim EU-geförderten Schüleraustausch? mehr

Questions

FAQ: Europäische Wirtschaftspolitik

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) hat eine Liste mit den häufigsten gestellten Fragen zur Auswirkung des Brexit auf die Europäische Wirtschaftspolitik erstellt. mehr

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln