Niedersachen klar Logo

Geomatikerin / Geomatiker

(m/w/d)


leer

Worum geht es?

Das Berufsbild Geomatiker/in umfasst verschiedene Elemente der Kartographie, Vermessungstechnik, Photogrammetrie und Fernerkundung. Du arbeitest mit Geodaten, dabei handelt es sich um digitale Informationen, denen man auf der Erdoberfläche eine bestimmte räumliche Lage (Koordinate) zuweisen kann. Du lernst diese selber zu erfassen, indem du eigene Vermessungen durchführst oder auch wie du Daten aus analogen Vorlagen und digitalen Datensätzen entnimmst. Je nach Auftrag musst du diese dann nach Aktualität und Vollständigkeit bewerten und daraus eine Karte, einen Plan oder auch ein dreidimensionales Modell oder eine Animation erstellen. Dazu lernst du mit speziellen Anwendungsprogrammen umzugehen. Auch die Kundenbetreuung gehört zu deinen Aufgaben. Deine Kunden sind in der Regel Behörden oder Industrieunternehmen, aber auch Umweltschutzorganisationen. Du berätst sie hinsichtlich der Aufbereitung, Nutzung und Menge geografischer Informationen. Aber auch, wenn es um die Präsentation der Daten sowie deren Auswertungen geht, bist du ihre direkte Ansprechperson.


Das könnte der perfekte Beruf für dich sein, wenn sich Folgendes ganz nach dir anhört:

Du bist gern kreativ und hast ein Auge für grafische Gestaltung.
Du hast Spaß an Mathematik und Geografie.
Du arbeitest gern am Computer.
Du magst Karten und Pläne und behältst immer den Überblick.


Anforderungen

Du hast eine positive Einstellung zu multimedialen Technologien. Zudem ist dein Seh-, und Farbunterscheidungsvermögen gut und räumliches Denken ist für dich kein Problem.
Vor Beginn der Ausbildung solltest du einen guten Realschulabschluss haben.


Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung wird parallel im Betrieb und in der Berufsschule durchgeführt. Das erste Jahr findet zusammen mit den Auszubildenden der Vermessungstechnik satt. Im 2. und 3. Jahr findet die Berufsschule als Blockunterricht in der Berufsschule in Hamburg statt. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Nach der Ausbildung arbeiten Geomatiker/innen als Fachleute für Geoinformation und gestalten die Prozesse des Geodatenmanagements.


Ausbildungsinhalte

Hierauf kannst du dich freuen:

Das lernst du in deinem ersten Ausbildungsjahr:
- Geodaten erfassen, bewerten und unterscheiden
- Geoinformationssysteme zu verwenden
- Erstellen, Bearbeiten und Präsentieren von Plänen und Karten

Das lernst du im 2. und 3. Jahr deiner Ausbildung:
- Erstellen von Datenbanken
- Geodaten pflegen und verwalten sowie modellieren und Geoprodukte gestalten
- Fernerkundungsdaten auswerten, interpretieren und in ein Geoinformationssystem einbinden
- Umsetzen von Geodaten in Karten, Präsentationsgraphiken und multimediale Produkte
- Mehrdimensionale Geoprodukte entwickeln z.B. 3D-Modelle
- Geoprodukte kundenorientiert konzipieren und umsetzen

Standorte und Bewerbungsfrist

Das LGLN hat insgesamt 53 Katasterämter. Wo wir dieses Jahr Ausbildungsplätze anbieten, siehst du hier. Außerdem findest du dort auch den Ausbildungsbeginn und den jeweiligen Bewerbungsschluss.


Vergütung

Deine monatliche Ausbildungsvergütung richtet sich nach deinem Ausbildungsjahr und beträgt monatlich brutto:
Im ersten Ausbildungsjahr: ca. 1040 €
Im zweiten Ausbildungsjahr: ca. 1090 €
Im dritten Ausbildungsjahr: ca. 1140 €


Weitere Ausbildungen

Vermessungstechniker/in
Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln