Nds. Kultusministerium Niedersachen klar Logo

Schule in Corona-Zeiten: Das gilt aktuell

Landesweit Szenario A mit Präsenzunterricht in Schulen


Hier informiert das Kultusministerium über die aktuellen Vorgaben für den Schulbetrieb.


(Aktualisiert am 24.09.2021)


24.09.2021 / Regelungen nach der neuen Verordnung

Masken
Im Schulgebäude hat jede Person eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine Ausnahme besteht nach der neuen Verordnung für den Unterricht, außerunterrichtliche Angebote sowie sonstige schulische Veranstaltungen der Schuljahrgänge 1 und 2. Hier darf die MNB abgenommen werden, solange ein Sitzplatz eingenommen wurde.

Testen
Nach den Herbstferien wird es wieder eine Testwoche geben. Das heißt Schülerinnen und Schüler und an Schule tätige Personen müssen an den erst fünf Schultagen an jedem Präsenztag einen negativen Test vorweisen. Wie gewohnt werden dazu Selbsttests von der Schule ausgegeben, die zu Hause vor den Unterricht durchgeführt werden. Anstelle des Testnachweises kann auch weiterhin ein Geimpften- oder Genesenennachweis vorgelegt werden. Danach finden die Tests wieder dreimal wöchentlich statt.

Weitere Änderungen im Schulbereich
Zudem in der neuen Verordnung auf den aktuellen Rahmen-Hygieneplan 8.0 vom 22.9.2021 verwiesen sowie eine Ausführungsbestimmung zu § 36 Abs. 3 IfSG zur Befugnis zur Datenverarbeitung hinsichtlich des Impf- und Serostatus von Beschäftigten getroffen.




01.09.2021 / Regeln zum Schulstart 2021/22 nach den Sommerferien

Das Schuljahr 2021/2022 ab 2.9.21 wird im Regelbetrieb („Szenario A“) laufen - mit Päsenzpflicht für alle Schülerinnen und Schüler. Flankiert wird die vollständige Öffnung der Bildungseinrichtungen durch ein Netz aus Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus.

An den ersten sieben Schultagen – also von Donnerstag 2. bis Freitag 10. September – wird eine tägliche Testpflicht gelten. Die Schülerinnen und Schüler sowie nicht durchgeimpftes Schulpersonal müssen sich in diesem Zeitraum an jedem Tag freitesten, bevor sie in die Schule gehen dürfen. Diese Regelung gilt für die allgemein bildenden Schulen und für den berufsbildenden Bereich. Ab dem 13. September wird die Testpflicht auf drei Tests pro Woche festgelegt. Ausgenommen von der Testpflicht sind vollständig geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte.

Es besteht an allen Schulformen eine umfassende Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler. In den Schulgebäuden ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, Jugendliche ab 14 Jahren müssen in Analogie zu den Regelungen im öffentlichen Personennahverkehr eine medizinische Maske anlegen. Dies gilt auch in den Unterrichtsräumen, wenn sich die Schülerinnen und Schüler am Sitzplatz befinden. Während der Pausen im Freien auf den Außengeländen, in den Mensen beim Essen und Trinken sowie beim Sportunterricht kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgelegt werden. Zusätzlich sind „Maskenpausen“ in den Schulalltag zu integrieren, insbesondere in den 20-5-20-Lüftungspausen, womit das Maskentragen zirka alle 20 Minuten unterbrochen wird. Je jünger die Kinder, desto mehr Maskenpausen sind notwendig. Insbesondere bei Schulanfängerinnen und Schulanfängern sowie Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen und Unterstützungsbedarfen ist auf das regelhafte Ablegen der MNB zu achten.

Befreiung von Präsenzpflicht: In bestimmten Ausnahmefällen können sich vulnerable Schülerinnen und Schüler, die ein entsprechendes Attest vorlegen, von der Präsenzpflicht befreien lassen. Dies ist möglich in vier Fallkonstellationen:
- Wenn vom Gesundheitsamt für einen bestimmten Zeitraum eine Infektionsschutzmaßnahme an der Schule verhängt wurde (für die Dauer der Maßnahme).
- Wenn die Schülerin oder der Schüler die Schuljahrgänge 1-6 besucht.
- Wenn die Schülerin oder der Schüler einen Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung, körperliche und motorische Entwicklung oder Hören und Sehen aufweist.
- Wenn die Schülerin oder der Schüler sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann.
Diese Regelung gilt auch bei schriftlichen Arbeiten und praktischen Prüfungen. Das Attest ist in der Regel nach 6 Monaten zu erneuern.

Weitere Informationen gibt es hier.

Briefe des Ministers an Schulen, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sowie den neuen Rahmen-Hygieneplan Corona Schule gibt es hier und hier..


Sachgerechtes Lüften bleibt ein wichtiger Baustein beim Gesundheits- und Infektionsschutz. Eine regelmäßige und hohe Frischluftzufuhr bewirkt, dass potentiell virushaltige Luftpartikel konsequent abtransportiert werden. Das hat unter anderem auch ein Expertengespräch der Kultusministerkonferenz bestätigt. Das bedeutet, die Faustregel 20-5-20 beachten, also rund zur Hälfte einer Unterrichtsstunde für zirka fünf Minuten Stoß- oder Querlüftung. Zudem muss vor Unterrichtsbeginn und in den Pausen gelüftet werden.


=================

18.06.2021 / Maskenpflicht auf Schulhöfen aufgehoben
Ab sofort gilt an den niedersächsischen Schulen auf dem Außengelände einschließlich Pausenhöfen keine Maskenpflicht mehr. In den Gebäuden muss nach wie vor dort eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden, woe sich Personen unterschiedlicher Kohorten begegnen können. Weitere infos - auch zu Elternabenden und ähnlichen Gremien-Treffen - gibt es hier.

Die entsprechende Rundverfügung finden Sie hier: Rundverfügung zur Maskenpflicht, 17.06.2021 Rundverfügung mitgeteilt.


====================



Weitere Infos in den FAQ unten
.................................
Symbolbild, Buchstaben FAQ   Bildrechte: MK Niedersachsen
Viele Fragen, viele Antworten: die FAQ zu Schule in Corona-Zeiten


FAQ im Überblick: Was gilt aktuell in der Schule?

Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) rund um Schule und Unterricht in Coronazeiten, Erlasse und Ministerbriefe finden Sie hier in den FAQ.

Bild: Frau mit Laptop, Schulmädchen im Hintergrund   Bildrechte: picture alliance/dpa Rolf Vennenbernd

Lehrerin unterrichtet ihre Schülerinnen und Schüler online und betreut eine Schülerin in der Schule. Quelle: picture alliance/dpa Rolf Vennenbernd

Krankheitssymptome bei Schülerinnen und Schülern - Plakat zum Ausdrucken

 Krankheitssymptome: Darf ich in die Schule? - Zum Ausdrucken
(PDF, 0,06 MB)

Übersetzungen der Plakate/Schaubilder "Erkältungssysmptome"

Artikel-Informationen

erstellt am:
07.07.2020
zuletzt aktualisiert am:
24.09.2021

Ansprechpartner/in:
Ulrich Schubert

Nds. Kultusministerium
Pressesprecher
Hans-Böckler-Allee 5
30159 Hannover
Tel: 0511 120 7168

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln