Niedersachen klar Logo

Verhandlungsvorschau des Amtsgerichts Osnabrück 31. KW 2020

Presse

Amtsgericht Osnabrück

- Pressestelle -

Terminvorschau für die Presse

______________________________________________________________________________________________


31. Kalenderwoche

27.07.2020 – 31.07.2020

Auswahl von Öffentlichen Sitzungen

beim Amtsgericht Osnabrück

_____________________________________________________________________________________________


27.07.2020

08:15 Uhr

Saal 7

Fortsetzungstermin

gegen

X (Vechta)

wegen Vergewaltigung (Hasbergen)

Schöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Kelle

Ex-Freundin geschlagen und vergewaltigt?

Dem heute 25-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im März 2019 seine ehemalige Lebensgefährtin in deren Wohnung gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen zu haben. Um ihren Widerstand zu unterbinden soll der Angeklagte der Geschädigten in das Gesicht geschlagen und ihr dabei die Nase gebrochen haben.

Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen. Ein weiterer Fortsetzungstermin ist für den 11.08.2020 geplant.

______________________________________________________________________________________________

27.07.2020

09:30 Uhr

Saal 4

gegen

X (Osnabrück)

wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern (Belm)

Jugendschöffengericht:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Budde

Minderjährige Halbgeschwister sexuell missbraucht?

Dem heute 30-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum von 2006 bis 2010 in zwei Fällen sexuelle Handlungen an seinen minderjährigen Halbgeschwistern vorgenommen zu haben.

Zur Aufklärung der Taten hat das Gericht vier Zeugen geladen.

_____________________________________________________________________________________________

28.07.2020

10.30 Uhr

Saal 8

gegen

X (Osnabrück)

wegen Volksverhetzung u.a. (Osnabrück)

Strafrichter:

Vorsitzender: Richter am Amtsgericht Eienbröker

11-jähriges Mädchen rassistisch beschimpft und geohrfeigt?

Dem 36-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen,

im Dezember 2019 ein 11-jähriges Mädchen in einem Imbiss wegen seiner dunklen Hautfarbe beschimpft und geohrfeigt zu haben.

Zur Aufklärung der Tat hat das Gericht drei Zeugen geladen.

_____________________________________________________________________________________________

29.07.2020

09:00 Uhr

Saal 4

gegen

X (Osnabrück)

wegen Untreue (Osnabrück)

Schöffengericht:

Vorsitzende: Richterin am Amtsgericht Dr. Sinn

Knapp 120.000,- Euro durch Buchhalterin veruntreut?

Der heute 70-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum von März 2013 bis Februar 2018 als Buchhalterin einer Sicherheitsfirma in 187 Fällen die unberechtigte Anweisung von Geldbeträgen an private Empfänger bzw. zur Begleichung privater Rechnungen vorgenommen und die tatsächlichen Empfängerkonten dabei verschleiert zu haben. Im Ergebnis soll die Angeklagte einen Gesamtbetrag von 119.659,14 Euro zu Unrecht erlangt haben.


Zu diesem Termin hat das Gericht keine Zeugen oder Sachverständige geladen.

_____________________________________________________________________________________________

Kontakt:

RiAG Andreas Eienbröker

Telefon: 0541-315-2677

Telefax: 0541-315-6621

E-Mail: andreas.eienbroeker@justiz.niedersachsen.de





Artikel-Informationen

erstellt am:
20.07.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln