Nds. Ministerium für Inneres und Sport Niedersachen klar Logo

Neue Nachwuchskräfte für die Landesverwaltung: Einstellung von 88 Regierungsinspektor-Anwärterinnen und -Anwärtern – auch eine Spitzensportlerin dabei

Pistorius: „Nachwuchsgewinnung ist und bleibt für uns ein ganz zentrales Anliegen“


Die ersten 88 von insgesamt 118 jungen Verwaltungsbeamtinnen und -beamten haben am 28. bzw. 29.07.2021 ihre Ernennungsurkunden erhalten und beginnen Anfang August ihr duales Studium beim Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport. Auch eine Spitzensportlerin ist in diesem Jahr unter den Nachwuchskräften. Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, begrüßte die neuen Regierungsinspektor-Anwärterinnen und -Anwärter mit einer Videobotschaft.

Minister Pistorius sagte: „Ich freue mich sehr, dass Sie sich für das Land Niedersachsen entschieden haben – einem krisenfesten Arbeitgeber, der Ihnen einiges zu bieten hat. In den kommenden drei Jahren werden Sie viel Neues lernen: Über die Landesverwaltung, über die Menschen, die in unserem Land leben – und nicht zuletzt über sich selbst. Neben der Theorie werden Sie ganz besonders in ihren Praxiseinsätzen die vielfältigen Aufgaben der Landesverwaltung näher kennenlernen. Dabei kann ich Ihnen versichern: Sie werden vieles kennenlernen – nur Langeweile nicht.“

Die 88 jungen Nachwuchskräfte absolvieren ihr dreijähriges duales Studium an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung (HSVN) in Hannover. In Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Niedersachsen (OSP), dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) sowie der Athletenvertretung (AV) startet auch eine Spitzensportlerin aus der olympischen Leichtathletik-Disziplin Weitsprung mit dem Studium „Allgemeine Verwaltung“. Zum 01.09.2021 wird das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport darüber hinaus weitere 30 Nachwuchskräfte einstellen. Diese beginnen ihr duales Studium an der Hochschule Osnabrück, ebenfalls im Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Minister Pistorius sagte: „Die Nachwuchsgewinnung ist und bleibt für uns ein ganz zentrales Anliegen. Zahlreiche Landesbedienstete werden in den kommenden Jahren in den Ruhestand gehen, wir stecken mitten in einem Generationenwechsel. Da ist es umso wichtiger, dass wir motivierte und gut ausgebildete Menschen haben, die sich in der Verwaltung auskennen und die Vielfältigkeit ihrer Aufgaben zu schätzen wissen.“

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums haben die Nachwuchskräfte sehr gute Übernahmechancen. So hat das Land bislang allen Nachwuchskräften, die seit 2015 eingestellt wurden und das Studium abgeschlossen haben, die Übernahme in den Landesdienst angeboten.

Bereits jetzt werden für den Studienbeginn im Sommer 2022 erneut Regierungsinspektor-Anwärterinnen und -Anwärter gesucht. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Onlinebewerbung unter: www.karriere.niedersachsen.de/duales-studium

Zum Hintergrund des Studiums:

  • Die Nachwuchskräfte werden während des Studiums als Regierungsinspektor-Anwärterinnen und -Anwärter im Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt.

  • Das duale Studium „Allgemeine Verwaltung“ weist einen hohen Praxisanteil auf. Die jungen Beamtinnen und Beamten erhalten bereits während des Studiums einen intensiven Einblick in verschiedene Bereiche der Landesverwaltung sowie seiner Dienststellen und sammeln auf diese Weise wertvolle Praxiserfahrungen. Durch die Mischung aus Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften werden sie zu Allroundtalenten ausgebildet. Hierdurch sind sie im Anschluss an das Studium in den vielfältigen Bereichen der Landesverwaltung bestens einsetzbar.

  • Der Bachelor-Studiengang „Allgemeine Verwaltung“ an der Hochschule Osnabrück wurde im vergangenen Jahr in enger Zusammenarbeit zwischen der Hochschule, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport neu eingerichtet.

  • Die Vereinbarkeit von sportlicher und beruflicher Entwicklung ist ein zentrales Thema, gerade bei Leistungssportlerinnen und -sportlern. Daher unterstützt das Land Niedersachsen die Nachwuchskräfte dabei, sowohl an ihrer sportlichen als auch ihrer beruflichen Karriere zu arbeiten und diese weiter zu entwickeln. Damit bietet ihnen das Land eine sichere Zukunft und schafft damit die Vereinbarkeit von Beruf, Sport und Familie.

  • Bereits seit 2007 können Spitzensportlerinnen und Spitzensportler bei der Polizei in Niedersachsen eine duale Karriere einschlagen. Athletinnen und Athleten haben seit vergangenem Jahr nun auch die Möglichkeit, in der Landesverwaltung ihre berufliche Karriere zu beginnen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
30.07.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln