NLWKN Niedersachen klar Logo

Kulturlandschaftsräume und historische Kulturlandschaften landesweiter Bedeutung in Niedersachsen

Naturschutz und Landschaftspflege in Niedersachsen
Heft 49
(2019), 338 S., 19,- €
von Christian Wiegand

zur Zusammenfassung
Besprechungsvorschlag zum Download.
Infoblatt zum Download

Inhalt

1 Einleitung

2 Methodik
2.1 Gliederung der Kulturlandschaftsräume
2.2 Historische Kulturlandschaften landesweiter Bedeutung

3 Kulturlandschaftsräume und deren historische Kulturlandschaften
3.1 Übersicht der einzelnen Kulturlandschaftsräume und Aufbau ihrer Beschreibungen
3.2 Übersicht der einzelnen historischen Kulturlandschaften landesweiter Bedeutung (HK) und Aufbau ihrer Beschreibungen

K01 Nordseeinseln und Wattenmeer
HK01 Baltrum Ostdorf

K02 Nordseemarschen
HK02 Geestrand bei Terhalle
HK03 Warftenlandschaft Nordwerdum
HK04 Charlottengroden

K03 Ostfriesische Geest- und Fehngebiete
HK05 Moorkolonie Neugaude
HK06 Wallheckenlandschaft Upstalsboom
HK07 Reepsholt
HK08 Jheringsfehn
HK09 Wallheckenlandschaft Holtland
HK10 Ihrener Stern und Kamm

K04 Emsmarschen

K05 Saterland

K06 Oldenburger Geest mit Ammerland

K07 Wesermarschen
HK13 Land Wursten bei Cappel
HK15 Osterstader Marsch
HK16 Moorriem

K08 Elbmarschen
HK21 Kehdinger Moorgürtel
HK22 Krautsand
HK23 Altes Land

K09 Elbe-Weser-Geest
HK12 Küstengeest bei Sahlenburg
HK14 Hymendorf
HK17 Geestlandschaft um Meyenburg
HK40 Heidelandschaft Wolfsgrund

K10 Hamme-Wümme-Niederung mit Teufelsmoor
HK18 St. Jürgensland
HK19 Teufelsmoor um Worpswede
HK20 Findorffsiedlung Augustendorf

K11 Elbeniederung
HK26 Marschhufenlandschaft von Radegast und Hitbergen
HK27 Elbauenlandschaft um Hitzacker

K12 Nordheide
HK24 Wilseder Berg
HK25 Pietzmoor

K13 Uelzener Becken

K14 Wendländische Geest / Drawehn
HK28 Rundlingslandschaft bei Lüchow

K15 Südheide
HK41 Böhmetal und Lönsheide

K16 Emslandmoore

K17 Emsländische Geest mit Hümmling
HK29 Borkener Paradies
HK30 Clemenswerth
HK31 Haselünner Kuhweide und Negengehren

K18 Grafschaft Bentheim

K19 Oldenburger Münsterland
HK11 Elisabethfehn
HK33 Heide an der Thülsfelder Talsperre
HK34 Burgwald Dinklage
HK35 Visbeker Mühlen- und Geestlandschaft

K20 Bersenbrücker Land mit Artland
HK32 Artländer Kulturlandschaft von Klein Mimmelage und Wierup

K21 Wildeshauser und Syker Geest
HK36 Pestruper Gräberfeld

K22 Diepholzer Moorniederung mit Dümmer
HK37 Renzeler Moor

K23 Nördliches Mindener Land

K24 Mittelweser
HK38 Flussknickmarschenlandschaft bei Lemke

K25 Allerniederung
HK39 Verdener Allerauen
HK42 Leine- und Allerniederung
HK43 Meißendorfer Teiche
HK44 Hornbosteler Hutweide
HK45 Fuhseniederung bei Groß Ottenhaus

HK46 Drömling

K26 Zentralniedersächsischer Geestrand
HK49 Loccumer Klosterlandschaft

K27 Schaumburg
HK50 Schaumburger Hagenhufendörfer
HK51 Bückeberger Abbaulandschaft

K28 Calenberger Land

K29 Stadtlandschaft Hannover

K30 Braunschweig-Hildesheimer Lössbörde
HK62 Lange Dreisch und Osterberg

K31 Stadtlandschaft Braunschweig

K32 Ostbraunschweigisches Hügelland

K33 Osnabrücker Hügelland
HK47 Lechtinger Esch
HK48 Sudenfeld

K34 Westfälisches Tiefland

K35 Zentrales Weserbergland
HK52 Burg Schaumburg und Umgebung
HK53 Gröninger Feld
HK54 Emmertal
HK55 Rühler Schweiz
HK56 Burgberg, Amelungsborn und Homburg
HK57 Holzbergwiesen

K36 Leinebergland
HK58 Rüstungskomplex Hils
HK59 Protoindustrielandschaft Hilsmulde

K37 Solling, Bram- und Kaufunger Wald
HK60 Hochsolling
HK61 Reiherbachtal und Nienover
HK70 Niemetal mit Kloster Bursfelde
HK71 Hühnerfeld und Steinberg

K38 Innerstebergland
HK63 Klosterlandschaft Marienrode
HK64 ‚Ornamental Farm‘ Söder und Derneburg

K39 Nördliches Harzvorland

K40 Westharz
HK65 Rammelsberg
HK66 Oberharzer Wasserregal und Bergbaulandschaft
HK68 Harzer Bergwiesen um Zorge

K41 Südwestliches Harzvorland / Gipskarst
HK67 Hainholz
HK69 Walkenrieder Kloster- und Gipskarstlandschaft

K42 Untereichsfeld

4 Quellenverzeichnis

5 Index

nach oben

Zusammenfassung

Die uns umgebenden Landschaften befinden sich in einem ständigen Wandel. Sie sind geprägt von den natürlichen Gegebenheiten, aber auch vom Einfluss der Menschen, die seit jeher die Natur nutzen und dadurch verändern.

Die vorliegende Veröffentlichung geht den Spuren nach, die der Mensch in den verschiedenen Phasen der Landesgeschichte aber auch durch aktuelle Nutzungen in der Landschaft hinterlassen hat. Die gesamte Landesfläche wird dabei in 42 Kulturlandschaftsräume unterteilt. Diese Gliederung berücksichtigt neben den natürlichen Gegebenheiten auch Unterschiede in der historisch bedingten regionalen Prägung der Bevölkerung, die sich in unterschiedlichen Siedlungsformen, Konfessionen und Dialekten äußert. Solche nicht immer leicht zu fassenden Faktoren sind wesentliche Grundlagen für die Identifizierung mit einer Landschaft und sind die Basis für Verbundenheit und Heimatgefühl.

Ergänzend zur Gliederung Niedersachsens in 42 Kulturlandschaftsräume werden exemplarisch 71 eher kleinräumige „historische Kulturlandschaften landesweiter Bedeutung“ vorgestellt, deren geschichtliche Entwicklung in ihrem heutigen Erscheinungsbild sichtbar geblieben ist. Wie Fenster in die Vergangenheit zeigen sie historische Landschaftszustände aus ganz unterschiedlichen Zeiten, darunter u. a. Wallheckengebiete, Warftenlandschaften, Klosterlandschaften, Hutewälder und Findorff-Siedlungen.

Als Grundlage für diesen Band der Schriftenreihe diente ein Gutachten, das die Fachbehörde für Naturschutz im Zuge der Neuaufstellung des Niedersächsischen Landschaftsprogramms in Auftrag gegeben hatte. Neben den beauftragten Planungsbüros waren an der Erarbeitung auch der Niedersächsische Heimatbund, weitere Experten und Vertreter der Landkreise und Städte beteiligt.

Mit Kartenausschnitten und über 600 Abbildungen ergibt sich so erstmals ein kulturlandschaftlicher Überblick über Niedersachsen und ein Einblick in die wechselseitige Prägung und Verbundenheit von Mensch und Umwelt.


Brutvogelatlas  
NLWKN-WebShop

Hier finden Sie die lieferbaren landesweiten Veröffentlichungen des NLWKN:

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Naturschutzinformation

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3305
Fax: +49 (0)511 / 3034-3501

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln