Niedersachen klar Logo

Europa- und Regionalministerin Birgit Honé

Birgit Honé ist die Ministerin für Bund, Europa und Regionale Landesentwicklung. Das klingt kompliziert? Ja, das ist es auch manchmal.
Im Klartext heißt das, sie kümmert sich um die Vertretungen des Landes in Berlin und Brüssel und darum, dass man in allen Regionen in Niedersachsen gut leben kann.

Als Europaministerin ist Birgit Honé dafür zuständig, dass Niedersachsen in der EU mitreden kann und alles mitbekommt, was dort passiert. Außerdem macht sie manchmal Vorschläge, wie man Probleme in der EU lösen könnte. Als Bevollmächtigte des Landes Niedersachsen beim Bund vertritt sie die Interessen von Niedersachsen gegenüber der Bundesregierung und dem Bundesrat. Sie erklärt auch wo es in Niedersachsen gut läuft und wo es noch Verbesserungen geben kann.

Das macht sie auch als Regionalministerin. Hier kümmert sie sich vor allem um Regionen, sowie kleine und mittlere Städte in Niedersachsen, denen bestimmte Dinge fehlen. Zum Beispiel setzt sie sich dafür ein, dass die Schule gut erreichbar ist oder es Ärzte vor Ort gibt. Manchmal ist das sehr schwierig, weil in einigen Orten nur noch wenige Menschen wohnen. Dann lohnt es sich nicht mehr für den Arzt oder die Ärztin eine Praxis zu betreiben. Das ist für alle Menschen die dort wohnen schlecht.

Manche Menschen haben Ideen, wie man dieses Problem lösen kann. Damit das ausprobiert, entwickelt und umgesetzt werden kann, gibt das Ministerium Geld für bestimmte Projekte aus. Zum Beispiel können in einigen Orten, in denen es wenige Ärzte gibt, Patientinnen und Patienten, die sich nicht gut fortbewegen können, mit einem Bus abgeholt werden. Diese werden dann zu den Ärzten vor Ort gefahren. So können zum Beispiel Oma und Opa zum Arzt kommen, wenn es in ihrem Dorf keine Arztpraxis mehr gibt.

Das sind alles sehr, sehr viele Aufgaben und sie muss viel in Niedersachsen und nach Brüssel und Berlin reisen. Weil Birgit Honé alle Aufgaben alleine gar nicht schaffen kann, hat sie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Ministerium. Die meisten arbeiten in Hannover, aber es gibt auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Brüssel und Berlin.

Birgit Honé arbeitet zwar sehr viel, aber nicht nur. Da sie großer Handballfan ist, versucht sie so oft wie möglich ihren Lieblingsverein, TSV Hannover-Burgdorf, zu unterstützen. Außerdem arbeitet sie zur Entspannung gerne im Garten.

Birgit Honé   Bildrechte: Nds. Ministerium f. Bundes- u. Europaangelegenheiten u. Regionalentwicklung
Birgit Honé
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln