NLWKN Niedersachen klar Logo

Elbe – Fluss der Extreme im Zeichen des Klimawandels

Das Pegelhäuschen in Neu-Darchau bei Hoch- und bei Niedrigwasser   Bildrechte: NLWKN

Von Jörn Abel

4. Juni 2013: „Die nächste Jahrhundertflut rollt an“, 24. August 2018: „Rekordtief der Elbe erreicht“ – so lauteten die Schlagzeilen der Lüneburger Landeszeitung an den genannten Tagen.

In den vergangenen 20 Jahren unseres noch jungen Jahrtausends erschienen wiederholt ähnliche Berichte. Sie dokumentieren außergewöhnliche Hoch- und Niedrigwasserereignisse der Elbe. So gab es in den Jahren 2003, 2004, 2008, 2009, 2015, 2016, 2018 und 2019 extrem niedrige und 2002, 2003, 2006, 2011 und 2013 extrem hohe Wasserstände und zum Teil auch Abflussmengen. Damit lagen 65% der bisherigen 2000er-Jahre im hydrologischen Extremwertbereich! Der Wasserspiegelunterschied am niedersächsischen Pegelstandort Neu Darchau lag zwischen den „Rekordjahren“ 2019 mit 61 cm und 2013 mit 792 cm bei über sieben Meter! Die Auswirkungen entlang der Elbe waren zum Teil gewaltig: Tote und Verletzte waren zu beklagen, Sachschäden in enormer Höhe sowie nachteilige Auswirkungen auf die Wirtschaft, Landwirtschaft, Schifffahrt und die Natur.

Grafik mit den höchsten und niedrigsten Wasserständen am Pegel Neu Darchau.   Bildrechte: NLWKN
Ein Fluss, zwei Gesichter: Übersicht der größten Niedrig- und Hochwasserereignisse der Elbe am Pegel Neu Darchau (bezogen auf die Wasserstände [cm a.P.]; mittlerer Wasserstand hier: 280 cm a.P.).
Seit 1892 erfasst der Pegel Neu Darchau solche Extremereignisse. Auch wenn sich in dieser Zeit das Abflussprofil, die Linienführung und der Ausbauzustand der Elbe immer wieder verändert haben und die ermittelten Abflussmengen im Vergleich zu den Wasserständen sicherlich die wichtigste hydrologische Größe sind, um abschätzen zu können, ob an der Elbe die Auswirkungen eines Klimawandels zu beobachten sind: Es bleibt festzuhalten, dass die Häufungen der Naturgewalten seit der Jahrtausendwende ein weiteres Indiz dafür sind, dass sich das Weltklima gravierend verändert.
Elbehochwasser in Neu-Darchau: Der Pegel steht bis zum Rand im Wasser.   Bildrechte: NLWKN
Elbe am Pegel Neu Darchau im Extremzustand – Hochwasser 2013...
Der Pegel in Neu-Darchau 2019: Der Fluss ist kaum mehr erkennbar.   Bildrechte: NLWKN
...und Niedrigwasser 2019.

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 / 26506 Norden / Hannover
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln