Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachen klar Logo

Wie viel Land(-wirtschaft) steckt in der Stadt?

Stadt und Land müssen sich aufeinander zu bewegen. Wie das gelingen kann, erfuhren die 120 Teilnehmer der Veranstaltung „Wie viel Land(-wirtschaft) steckt in der Stadt?“. Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Landwirtschaftliche Rentenbank hatten in die Landesvertretung Berlin eingeladen.

Die jungen Gründer auf dem Podium begeisterten mit ihren Ideen. Allen voran Hendrik Haase, der in Berlin die Metzgerei „Kumpel & Keule“ betreibt. Er rief dazu auf, in der Stadt sichtbar zu sein und Fragen der Kunden ernst zu nehmen. Aus Hannover war Uta Kuhlmann-Warning dabei, die den Hofladen „Hoftalente“ als Geschäftsführerin leitet. Außerdem Nicolas Leschke, Gründer von ECF Farmsystems und Fabio Ziemßen, der sich im Auftrag der Metro-AG „als Trüffelschwein“ um Food Innovationen kümmert.

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast freute sich über so viel Enthusiasmus: „Stadt und Land sind oft über ein Konfliktverhältnis miteinander verbunden. Aber es geht auch anders, wenn man aufeinander zugeht.“ Sie hob hervor, dass in Niedersachsen bereits eine aktive Gründerszene im „grünen Bereich“ bestehe. „Wenn dieser Abend dazu beträgt, dass wir bald ein Food Valley haben, wäre das ein guter Start“, sagte Otte-Kinast. Die kulinarischen Botschafter Niedersachsens sorgten dafür, dass der Abend mit lukullischen Leckerbissen ausklang.

 
Ministerin Barbara Otte-Kinast (3.v.l.) mit den Podiumsgästen Hendrik Haase, Moderator Dietrich Holler, Nicolas Leschke, Uta Kuhlmann-Warning, Fabio Ziemßen und dem Sprecher des Vorstands der Landwirtschaftlichen Rentenbank Dr. Horst Reinhardt.
 
Auf dem Podium (v.l.): Moderator Dietrich Holler, Fabio Ziemßen, Hendrik Haase, Uta Kuhlmann-Warning und Nicolas Leschke.
 
Das Publikum verfolgt die Podiumsdiskussion in der Vertreung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln