NLWKN Niedersachen klar Logo

26. Grundwasser-Workshop 2021 am 28.September

Schmuckgrafik - nicht barrierefrei   Bildrechte: NLWKN

Der 26. Grundwasser-Workshop 2021 wird als halbtägige Webkonferenz stattfinden.

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung steht die aktuelle Belastungssituation des Grundwassers, sowie Fragen zum Handlungsbedarf und die Einschätzung der aktuellen Düngegesetzgebung im Hinblick auf die Zielerreichung gem. EG-WRRL.

Die Ressource Grundwasser wird fortdauernd durch Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft gefährdet. Exemplarisch wird dies anhand der Ergebnisse des Nitratberichts 2020 und der Ergebnisse und Trends der Bewertung der Grundwassergüte gem. EG-WRRL dargestellt. Ferner wird die Bedeutung des WRRL-Messnetzes zur Umsetzung der Düngeverordnung bei der Ausweisung der nitratsensiblen Gebiete erläutert.

Aus Sicht eines Wasserversorgungsunternehmens wird die qualitative, quantitative und regionsspezifische Versorgungssicherheit im Kontext rechtlicher Anforderungen thematisiert.

Abschließend wird die aktuelle Düngegesetzgebung aus Sicht des Trinkwasserschutzes analysiert, Aspekte zur Verbesserung herausgestellt, die Praxistauglichkeit für die Landwirtschaft hinterfragt und Handlungsbedarf auf Bund- und Länderebene aufgezeigt.

GWM NLWKN HI GBIII AB1   Bildrechte: NLWKN, Hildesheim GBIII AB 1
Grundwassermessstelle (NLWKN Hildesheim)

TAGUNGSPROGRAMM DES 26. Grundwasser-Workshops (28.09.2021)


Gefährdung der Ressource Grundwasser durch Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft – Gewässerschutz im Spannungsfeld zwischen Wasserrahmenrichtlinie und Nitratrichtlinie

ab 08:45 Uhr Check-In

9:30 Uhr Begrüßung

Anne Rickmeyer, Direktorin NLWKN und Hubertus Schültken, NLWKN

Olaf Lies, Nds. Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (angefragt)

10:00 Uhr Fachvorträge Block 1

Gefährdung des Grundwassers in Deutschland durch Nährstoffeinträge aus der Landwirtschaft – Ergebnisse des Nitratberichts 2020
Falk Hilliges, Umweltbundesamt

Ergebnisse und Trends der Bewertung der Grundwassergüte gemäß EG-WRRL
Dr. Romuald Buryn, Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft,
Küsten- und Naturschutz

10:40 – 10:50 Uhr Kaffeepause 1

Die Bedeutung des WRRL-Messnetzes bei der Ausweisung der nitratsensiblen Gebiete gemäß Düngeverordnung
Dieter de Vries, Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

Diskussion

11:40 Uhr Fachvorträge Block 2

Qualitative und quantitative Versorgungssicherheit für die Zukunft im Kontext rechtlicher Anforderungen – Herausforderungen am Beispiel des Wasserwerks Liebenau II
Maik Uhlen, Harzwasserwerke GmbH

12:00 – 12:10 Uhr Kaffeepause 2

Bewertung des neuen Düngerechts von 2020 aus Sicht des Trinkwasserschutzes und konkreter Handlungsbedarf
Dr. Michaela Schmitz, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Diskussion

12:50 Uhr Abschlussstatements der Referent/innen

13:10 Uhr Schlusswort

Online-Anmeldung zum 26. Grundwasser-Workshop 2021

Der Grundwasserworkshop 2021 findet online statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte beachten Sie: Nach Absenden des Anmeldeformulars erhalten Sie die Zugangsdaten für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung in diesem Fenster angezeigt. Eine weitere Bestätigung Ihrer Anmeldung (per E-Mail etc.) erfolgt nicht. Bitte speichern Sie sich die Nachricht bzw. die Zugangsdaten deshalb gut ab.

* Pflichtfelder
Newsletter zur Veranstaltung

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln