NLWKN Niedersachen klar Logo

Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK)

Förderung investiver Naturschutz in Niedersachsen ab 2020


Im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) stehen 2020 wieder Mittel für den nicht-produktiven, investiven Naturschutz in Höhe von rund 9,8 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Dabei stehen für die Maßnahme A „Grunderwerb in Schutzgebieten“ 4,8 Mio. Euro und für die Maßnahme B „Insektenschutz“ 5 Mio. Euro zur Verfügung.

Bei der Maßnahme A „Grunderwerb in Schutzgebieten“ ist ausschließlich der Grunderwerb von landwirtschaftlich genutzten sowie landwirtschaftlich nutzbaren Flächen für Zwecke der Biotopgestaltung förderfähig. Bei der Maßnahme B „Insektenschutz“ sind sowohl Grunderwerb als auch investive Maßnahmen förderfähig.

Bei der Maßnahme B (Insektenschutz) sind die zur Verfügung stehenden Mittel noch nicht ausgeschöpft, sodass für diese Maßnahme ein zweites Antragsverfahren angeboten wird.

Angesichts der begrenzten Verfügbarkeit der Bundesmittel ausschließlich bis zum 31.12.2020 und des somit engen Projektumsetzungszeitraums erfolgen Antragsprüfung und – im Falle der Zuwendungsfähigkeit – Bewilligung in der Reihenfolge des Antragseingangs bei der Bewilligungsstelle bis zur Ausschöpfung des Fördervolumens (sog. Zuwendungsrechtliches „Windhundverfahren“).

Die Projektanträge "Insektenschutz" sind in digitaler und in schriftlicher Form einzureichen:

Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Iris Richter
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
0511/3034-3319
GAK@nlwkn-h.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln