Niedersachen klar Logo

Corona-Vorschriften

Niedersächsische Corona-Verordnung

Nachstehende Neufassung der Corona-Verordnung ist am 25. August 2021 in Kraft getreten:
Niedersächsische Corona-Verordnung (gültig ab 25. August 2021)


Pressinformationen mit umfänglichen Erläuterungen zur Neufassung der Corona-Verordung:
Eine neue Corona-Verordnung für eine neue Phase der Pandemie (24. August 2021)

Hier finden Sie die dazugehörige Corona-Warnampel mit den Landkreisen und kreisfreien Städten, die auf Basis der neuen Veordnung und den dort beschriebenen Leitindikatoren eingestuft sind.

Bitte beachten Sie, dass die entsprechend der Warnstufe anzuwendenden Regelungen erst nach Feststellung des Landkreisen bzw. der kreisfreien Stadt (durch Allgemeinverfügung) gültig sind.
Bitte informieren Sie sich dazu bei den Online-Angeboten Ihre Kommune.

In unserem FAQ-Bereich beantworten wir Ihnen häufig gestellte Fragen.



Hinweis zu Bundesvorschriften:

Für die Ein- oder Rückreise nach Niedersachsen aus Risikogebieten gilt die Corona-Einreiseverordnung des Bundes.

» Hier finden Sie die Corona-EinreiseVerordnung des Bundes gültig ab 1. August 2021

» Hier beantworten wir Ihre Fragen zur Ein- und Rückreise nach Niedersachsen (FAQ)

» Hier finden Sie weitere relevante Corona-Vorschriften des Bundes



Was gilt in Niedersachsen - die wichtigsten Regelungen und Neuerungen:

Grafik: Aufbau der Verordnung   Bildrechte: StK
Grafik: 3G im Überblick   Bildrechte: StK
Grafik: Wichtigste Regelungen Corona-VO   Bildrechte: StK
Grafik: Wichtigste Regelungen Veranstaltungen, Sitzungen, Zusammenkünfte   Bildrechte: StK

Download

Die vorstehenden und nachfolgenden Grafikdateien bieten wir hier auch zum Download als PDF an.

» DOWNLOAD Gesamtpaket Grafiken als PDF (für DIN A4-Ausdruck) - Stand: 6. September

» DOWNLOAD Hinweisschilder 3G, jetzt auch mit Maske (im DIN A3-Format, PDF, farbig)


Wichtige Regelungen im Einzelnen:


Grafik: 3G Definiton   Bildrechte: StK
Grafik: 3G Zugang   Bildrechte: StK
Grafik: 3G Erweiterung   Bildrechte: StK
Grafik: 2G-Regel   Bildrechte: StK
Grafik: Gastronomie und Tourismus   Bildrechte: StK
Grafik: Private Feier ohne Warnstufe   Bildrechte: StK
Grafik: Private Feier bei Warnstufe 1   Bildrechte: StK
Grafik: Gastronomie und Tourismus   Bildrechte: StK
Grafik: Dienstleistungen und Handel   Bildrechte: StK
Grafik: Veranstaltungen   Bildrechte: StK
Grafik: Veranstaltungen   Bildrechte: StK
Grafik: Sitzplatzbelegung bei Veranstaltungen   Bildrechte: StK
Grafik: Warnstufen   Bildrechte: StK
Grafik: Maske   Bildrechte: StK
Grafik: Testpflicht   Bildrechte: StK
Grafik: Kinder und Jugendliche   Bildrechte: StK
Grafik: Kontaktdaten   Bildrechte: StK
Grafik: Generelle Regeln   Bildrechte: StK
Bild: FAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen Bildrechte: StK

Sie möchten im Eingangsbereich Ihres Lokals, Ihres Geschäfts oder Ihrer Praxis auf die 3G-Regel hinweisen? Oder vielleicht bei Ihrer privaten Feier?

Dann finden Sie hier zum Download zehn "Hinweisschilder", die Sie gerne dafür verwenden können.

(Formate: farbig, DIN A4 und DIN A3)


Niedersächsische Corona-Verordnung Vorgängerfassungen


Zur Information: Wichtige Bundesregelungen

Änderung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) vom 22. April 2021 (außer Kraft ab 1. Juli 2021)

Bundestag und Bundesrat haben die Ergänzung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen (Bundesweite Notbremse), das Gesetz trat am Freitag, den 23. April in Kraft und mit Ablauf des 30. Juni außer Kraft.

Die Regelungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes (BundesNotbremse) für Inzidenzen über 100 sind ausgelaufen. Aktuell jedoch verzeichnen alle Landkreise und Kreisfreien Städte in Niedersachsen sehr niedrige Inzidenzen, die meisten liegen deutlich unter 10, einige wenige zwar über 10 aber unter 35.

Sollten – was hoffentlich sobald nicht eintritt – die Inzidenzen in einzelnen Kommunen wieder stark ansteigen und auch die 100er Marke wieder überschreiten, greifen dort die in der CoronaVerordnung des Landes Niedersachsen für eine Inzidenz über 50 vorgesehenen Regelungen. Die betroffenen Kommunen können über die Ermächtigung in § 18 der CoronaVerordnung ‚weitergehende Anordnungen‘ treffen. Diese können dann auch die Besonderheiten des jeweiligen Ausbruchsgeschehens vor Ort berücksichtigen.

Wenn in der Fläche in Niedersachsen bzw. auch bundesweit wieder starke Anstiege der Inzidenzen zu beobachten wären, sollte es – wie bisher – zu bundeseinheitlichen oder zumindest norddeutschen Absprachen kommen. Auch in der Nds. CoronaVerordnung könnten weitergehende Regelungen kurzfristig getroffen werden. Die Art und Eingriffsintensität der bei einer solchen Entwicklung zu treffenden Regelungen würde aber zum einen von der jeweiligen Bedrohungslage durch das Virus bzw. seine Mutationen abhängen und zum anderen von dem Grad der Durchimpfung der Bevölkerung und der Wirksamkeit des Impfschutzes.


Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)

Seit 13. Mai 2021 ist die neue Bundesverordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft. Ziel ist, Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und insbesondere mit besorgniserregenden Virusvarianten zu vermeiden und so deren Verbreitung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland zu verhindern.

» Hier finden Sie die Corona-EinreiseVerordnung des Bundes gültig ab 1. August 2021


Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen (SchAusnahmV)

Ist aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnisse hinreichend belegt, dass geimpfte Personen und genesene Personen auch für andere nicht (mehr) ansteckend sind oder das Restrisiko einer Weiterübertragung ganz erheblich, auf ein auch in anderen Zusammenhängen toleriertes Maß gemindert ist, müssen für diese Personengruppen im gebotenen Umfang Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen vorgesehen werden.

» Hier informiert Sie das Bundesjustizministerium über die Regelungen von Ausnahmen und Erleichterungen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderungen der Verbeitung von Covid-19

Ordner mit Beschriftung "Gesetze, Verordnungen" Bildrechte: grafolux & eye-server

Amtliche Verkündung von Verordnungen

Die Verkündung von Verordnungen aufgrund von § 32 Infektionsschutzgesetz erfolgt an dieser Stelle online als amtliche Eilverkündung. Hier finden Sie die amtlichen Fassungen der Niedersächsischen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. mehr
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln