klar

Integrationsberatung

Das Land Niedersachsen gewährt auf der Grundlage der "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Integrationsberatung von Menschen mit Migrationshintergrund" Zuwendungen für die erforderliche Integrationsberatung. Damit soll zu einer Verbesserung der rechtlichen, sozialen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration beigetragen werden.

Die geförderten Beratungsstellen sollen sich vor allem folgenden zentralen Aufgaben widmen:

  • Information und Beratung zu aufenthalts- und sozialrechtlichen Fragen
  • Sozialpädagogische und psychosoziale Beratung
  • Sprachförderung
  • Mitwirkung bei der Integration in Bildung, Ausbildung und Arbeit
  • Unterstützung bei der Vermittlung staatsbürgerlicher Kenntnisse
  • Förderung des ehrenamtlichen Engagements
  • Stärkung der Selbsthilfepotenziale
  • Verbesserung der Akzeptanz und Toleranz zwischen den Bevölkerungsgruppen
  • Netzwerkarbeit und Verbesserung der vorhandenen Netzwerkstrukturen

Zuwendungsempfänger können sowohl juristische Personen des öffentlichen Rechts als auch gemeinnützige, juristische Personen des privaten Rechts sein.

Bei der Zuwendung handelt es sich um einen nicht rückzahlbaren Zuschuss zur Projektförderung in Form einer Anteilfinanzierung.

Zuwendungsfähig sind Personalausgaben und personalbezogene Sachausgaben bis zur Höhe von von insgesamt 55.000 € jährlich für eine volle Stelle. In diesem Betrag können personalbezogene Sachausgaben bis zur Höhe von 15 % der zuwendungsfähigen Personalausgaben enthalten sein.

Die Bemessung der Höhe der Zuwendung richtet sich nach den Erfordernissen des Einzelfalls. Der Zuwendungsempfänger hat grundsätzlich eine angemessene Eigenleistung beizutragen.

Die Förderrichtlinie tritt mit Ablauf des 31.12.2016 außer Kraft. Eine Neufassung der Richtlinie befindet sich zurzeit in Arbeit. Über die neuen Regelungen können Sie sich an dieser Stelle informieren, sobald genaue und verbindliche Informationen vorliegen.

Bis zum Inkrafttreten der Neufassung können Förderanträge mit dem von dieser Seite ladbaren Formular bis zum 31.10.2016 gestellt werden.


Bewilligungsbehörde:

Niedersächsisches Landesamt
für Soziales, Jugend und Familie
Außenstelle Oldenburg
"Migration und Teilhabe"
Moslestraße 1
26122 Oldenburg


Ansprechpartnerinnen:

Frau Schmalriede
Telefon: 0441 2229-7414
E-Mail: karin.schmalriede@ls.niedersachsen.de

Frau Grams
Telefon 0441 2229-7304
E-Mail: regina.grams@ls.niedersachsen.de

Frau Bachmann
Telefon 0441 2229-7309
E-Mail: silke.bachmann@ls.niedersachsen.de

Frau Wichmann
Telefon 0441 2229-7324
E-Mail: heike.wichmann@ls.niedersachsen.de


Richtlinie: Richtlinie Integration

Antragsformular: Antragsformular



Bunte Fragezeichen
Integrationsberatung

 RL Integration

 Antrag

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln