klar

Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Aids

In Niedersachsen werden insgesamt 21 Verbände, Vereine und Selbsthilfegruppen, die auf dem Gebiet der Bekämpfung und Verhütung von Aids tätig sind, im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel, gefördert.

Wesentliche Ziele dieser Förderung sind:

  • HIV-Prävention für die Bevölkerung; insbesondere die Hauptbetroffenengruppen,
  • Beratung und Betreuung der HIV-Infizierten und AIDS-Kranken,
  • Verhinderung von Ausgrenzung und Diskriminierung.

Zur Erreichung dieser Ziele werden gefördert:

  • Vorhaben der AIDS-Prävention,
  • Gesundheitsfördernde Aktivitäten im Zusammenhang mit AIDS,
  • Persönliche und telefonische Beratungs- und Betreuungsangebote für Personen mit HIV und AIDS, mit Infektionsrisiken oder AIDS-Ängsten und für deren Angehörige,
  • Fortbildungsmaßnahmen für Personen, die im Bereich der Verhütung und Bekämpfung von AIDS tätig sind und
  • Maßnahmen zur Gewinnung und Einbeziehung Ehrenamtlicher.

Zuständig für die Förderung der AIDS-Hilfen ist das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie - Außenstelle Lüneburg -, Auf der Hude 2, 21339 Lüneburg.

Ansprechpartner: Herr Dietmar Rzepa, Sachbearbeiter/Team 4 SL 2, Tel. 04131/15-3231.

Rote Schleife, Fußabdrücke und ein Schriftzug "Stop"

© caironbohemio - Fotolia.com

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln