Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachen klar Logo

Künstliche Intelligenz und Digitalisierung

Wissenschaftsminister Björn Thümler lädt ein: Forschung made in Niedersachsen am 16. April 2018 um 18 Uhr zu Gast im Conti-Foyer


Künstliche Intelligenz und Digitalisierung – das sind die großen Themen unserer Zeit. Wie können wir Gegenwart und Zukunft unter diesen Vorzeichen verantwortungsvoll gestalten? Und welche Rolle spielen dabei Wissenschaft und Forschung?

In der Veranstaltungsreihe „Forschung made in Niedersachsen" stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Niedersachsen ihre aktuellen Forschungen vor und diskutieren mit dem Publikum – dieses Mal zu den Themen Künstliche Intelligenz und Digitalisierung. Dabei sein werden Karoline Busse, Leibniz Universität Hannover, Dr. Dirk Hohnsträter, Universität Hildesheim, Prof. Sebastian Lehnhoff, OFFIS Oldenburg, Prof. Tobias Ortmaier, Leibniz Universität Hannover, und Prof. Delphine Reinhardt, Georg-August-Universität Göttingen.


Karoline Busse, M.Sc. promoviert seit April 2015 an der Rheinischen-Wilhelms-Universität Bonn in der Usable Security and Privacy Research Group (USECAP). Bis April 2018 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover angestellt und wechselte dann auf eine identische Stelle an der Universität Bonn. In ihrer Forschung beschäftigt sie sich unter anderem mit dem Certificate Transparency-Ökosystem, sowie mit individuellen Auffassungen von Security und Privacy, beispielsweise in cross-kulturellen Kontexten. Seit 2009 ist Karoline Busse im Chaos Computer Club Hannover aktiv und vertritt ihn seit 2017 im Digitalrat.

Dr. Dirk Hohnsträter leitet die 2017 gegründete Forschungsstelle Konsumkultur der Universität Hildesheim. Er promovierte an der Humboldt-Universität zu Berlin und lehrte an zahlreichen Hochschulen im In- und Ausland, darunter insgesamt sechs Jahre in Ungarn und den Vereinigen Staaten. Jüngere Veröffentlichungen umfassen Aufsätze zur Theorie, Geschichte und Ästhetik der Konsumkultur, über Handwerk, Mode, Verbraucherkompetenz, die narrative Dimension der Wirtschaft und den Konsum in den Künsten. Auf seinem seit 2013 regelmäßig bespielten Blog INVENTUR wendet er sich an eine breitere Öffentlichkeit und entwickelt ein E-Learning Angebot zur Konsumkultur.

Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff
ist seit 2016 Professor für Energieinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Vorstand des OFFIS – Institut für Informationstechnologie. Als Sprecher des Bereichs Energie beschäftigt er sich mit Forschungsthemen im Umfeld intelligenter Energiesysteme, sogenannter Smart Grids. Innerhalb von OFFIS koordiniert er die bereichsübergreifende Smart City-Strategie. Außerdem ist er u.a. Honorarprofessor der School of Information Technology and Electrical Engineering der University of Queensland (Australien), Junior-Fellow des Hanse Wissenschaftskollegs (HWK) und stellvertretender Vorstand des Energieforschungsknoten der Universität Oldenburg (efzn).

Prof. Dr.-Ing. Tobias Ortmaier
ist seit 2008 Professor für „Mechatronische Systeme“ an der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover. Die Forschungsgruppen an dem von ihm geführten gleichnamigen Institut beschäftigen sich mit zahlreichen Fragestellungen der Mechatronik und Robotik und untersuchen dabei die Möglichkeiten des maschinellen Lernen und der Digitalisierung in ingenieurwissenschaftlichen Kontexten. Darüber hinaus ist er u.a. Gründungsbeauftragter der Fakultät für Maschinenbau an der LUH und unterstützt Studierende sowie wissenschaftliche Mitarbeiter auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

Prof. Dr.-Ing. Delphine Reinhardt leitet seit 2018 die Forschungsgruppe „Computersicherheit und Privatheit“ an der Georg-August-Universität in Göttingen. Zwischen 2014 und 2018 war sie Junior-Professorin für praxisnahe Informatik und IT-Sicherheit an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und leitete dort die Gruppen „Privatsphäre und Sicherheit in Ubiquitous Computing“ sowie bei Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE). Ihre Forschungsinteressen umfassen Privatsphäre, Usability, Vertrauen und Reputation in Ubiquitous Computing.


Referentinnen und Referenten

 
Karoline Busse, Foto: privat
 
Dr. Dirk Hohnsträter, Foto: Alain Roux
 
Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, Foto: privat
 
Prof. Dr.-Ing. Tobias Ortmaier, Foto: privat
 
Prof. Dr.-Ing. Delphines Reinhardt, Foto: privat

Forschung made in Niedersachsen: Künstliche Intelligenz und Digitalisierung am 16. April 2018 im Conti-Foyer der Leibniz Universität Hannover (Fotos: Michael Siebert)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Pressestelle MWK

Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leibnizufer 9
30169 Hannover
Tel: 0511/120-2599
Fax: 0511/120-2601

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln