Niedersachen klar Logo

BearbeiterIn im Referat 27a „Natura 2000, Schutzgebiete“

Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten/ Arbeitsplatz

einer Bearbeiterin/ eines Bearbeiters (m/w/d) (Bes. Gr. A 15 NBesO/ Entgelt-Gr. E 15 TV-L)

im Referat 27a „Natura 2000, Schutzgebiete

zu besetzen.

Der Dienstposten/ Arbeitsplatz beinhaltet insbesondere die Bearbeitung bedeutsamer Fragestellungen im Nationalpark „Harz“, konzeptionelle Arbeiten im Zusammenhang mit dem Schutz von Wald- und anderen Gehölzbiotopen sowie die Bearbeitung aller naturschutzfachlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Wald, der Forstwirtschaft und der Jagd und die Umsetzung von Natura 2000 im Wald.

Zu den Aufgabenschwerpunkten des Dienstpostens/ Arbeitsplatzes gehören im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Steuerung der Entwicklung des Nationalparks „Harz“ einschließlich aller Fragestellungen im Zusammenhang mit Natura 2000
  • Fachaufsicht über die Nationalparkverwaltung und Vertretung des MU im Beirat des Nationalparks
  • Begleitung politisch relevanter interdisziplinärer Vorhaben im Nationalpark „Harz“ (z.B. Zusammenarbeit Naturschutz / Forstwirtschaft, Naturschutz / Nachhaltiger Tourismus, Naturschutz / Jagd)
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung von Förderprogrammen und -maßnahmen für den besonderen Bedarf der Waldlebensräume u.a. im Hinblick auf die neue EU-Förderperiode
  • Bearbeitung naturschutzfachlicher Fragestellungen zu den Komplexen Wild und Jagd
  • Beiträge zur Umsetzung des Konzeptes NWE10 (naturnahe Waldentwicklung auf 10% der Landesforsten) sowie allg. zur forstwirtschaftlichen Nutzung und zu Gehölzen in der Landschaft

Die Ausschreibung richtet sich an Personen mit einem an einer Hochschule oder Universität erworbenen Diplom- oder Masterabschluss insbesondere in der Fachrichtung Forstwirtschaft oder Naturschutz, Landschafts- und Umweltplanung. Eine langjährige Erfahrung in der Naturschutz- oder Forstverwaltung sowie auf den Gebieten der Nachhaltigen Entwicklung und der Waldökologie wird vorausgesetzt.

Wünschenswert sind vertiefte Kenntnisse in Bezug auf das Management von Großschutzgebieten, die Umsetzung von Natura 2000 sowie den Schutz von Waldlebensräumen.

Gesucht wird eine engagierte Persönlichkeit mit ausgeprägten konzeptionellen Fähigkeiten, die aufgrund ihrer besonderen Kreativität und ihres Verständnisses für rechtliche und fachliche Zusammenhänge in Verbindung mit einem breiten Fachwissen geeignet ist, das Aufgabengebiet zu gestalten und fortzuentwickeln.

Die vielfältigen Tätigkeiten, insbesondere auch die erforderlichen Abstimmungsprozesse mit anderen Dienststellen erfordern ausgeprägte Kommunikations- und Vermittlungsfähigkeit, selbständiges Arbeiten, analytisches Denkvermögen, Durchsetzungsvermögen und Geschick bei Verhandlungen und Gesprächen sowie ein stets sicheres Auftreten. Darüber hinaus werden soziale und organisatorische Kompetenzen sowie Teamfähigkeit und überdurchschnittliche schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit erwartet.

Der Dienstposten/ Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle, Telearbeit und ein Eltern-Kind-Büro.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen wird um einen entsprechenden Hinweis in der Bewerbung gebeten.

Das Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz strebt in allen Bereichen und Positionen an, eine Unterrepräsentanz von Frauen abzubauen. Daher werden Bewerbungen von Frauen besonders begrüßt.

Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, einer Kopie Ihrer aktuellen Beurteilung oder Ihres aktuellen Zeugnisses und den üblichen Nachweisen zur Qualifikation senden Sie bitte

bis zum 08.02.2019

an das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Archivstr. 2, 30169 Hannover.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der Ansprechperson in der jeweiligen Personaldienststelle beizufügen.

Bewerbungen sind auch per Email möglich. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen zusammengefasst in einer Datei im pdf-Format an Bewerbung@mu.niedersachsen.de

Für Rückfragen stehen im Personalreferat Frau Schwarz (Tel. 0511/ 120 - 3323) und für Fragen zum Aufgabengebiet im Referat 27a Herr Palandt (Tel. 0511/ 120 - 3549) zur Verfügung.

Auf Grund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Ich verweise dazu auf folgenden Link: http://www.umwelt.niedersachsen.de/aktuelles/stellenangebote/


Artikel-Informationen

11.01.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln